Bleiberecht für alle! Für grenzenlose Solidarität!

Bleiberecht f�¼r alle! Abschiebung hei��t Mord!
Flyertext der ASJ-Münster zur geplanten Abschiebung von Rroma aus Münster:
Momentan sind 302 aus dem Kosovo stammende, in Münster lebende Rroma von der Abschiebung bedroht. Diese Menschen haben sich keines Verbrechens schuldig gemacht – Ihr einziger Fehler war es, am falschen Ort geboren worden zu sein. Sie sind vor Krieg und Armut im heutigen Kosovo geflohen. In der Hoffnung, dass in Deutschland ihre Menschenrechte geachtet werden, beantragten die Flüchtlinge Asyl. Vom deutschen „Menschen-Rechtsstaat“ bekamen sie jedoch nur eine zeitweilige Duldung. Jetzt sollen die Rroma abgeschoben werden, in ein Gebiet, das vom Krieg zerstört ist und in dem sie einer dauerhaften Diskriminierung und Verfolgung ausgesetzt sind.
Dies ist ein Akt des puren Rassismus. Schon im dritten Reich wurden Sinti und Rroma in Konzentrationslagern gefoltert und getötet. Nicht nur daraus ergibt sich die Pflicht gegen diese rassistische Diskriminierung vorzugehen.
Wenn sich jedoch auf einmal PolitikerInnen wie der designierte Münsteraner Oberbürgermeister Markus Lewe gegen die Abschiebung aussprechen, ist das nichts als scheinheilige Heuchelei. Die Parteien ebensolcher PolitikerInnen sind für das rassistische deutsche und europäische Asylrecht verantwortlich.
Wir fordern ein Bleiberecht für alle – nicht nur für Rroma!
Wir kämpfen für eine grenzenlose Welt ohne Nationen.
Nieder mit der Herrschaft von Menschen über Menschen, kapitalistischer Ausbeutung und rassistischer Diskriminierung!
Menschenrechte gelten für alle – unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft!

asjmuenster.blogsport.de